.

Home  |  Links  |  Impressum  |  Kontakt  |  Video  |  Bilder | 
Rennberichte -> European Championship ->EM Rennen Oberlausitz 2003

 

 

Rennbericht vom Europameisterschaftslauf 2003 in der Oberlausitz am MatschenbergAnfahrt zum Rennen am Freitag/Anfahrtszeit 8,5 Stunden, am Samstagmorgen dann zum Rennbüro und die Papiere fertig machen. Danach mit dem Fahrzeug zur technischen Abnahme. Am Samstagmittag ging es dann zum ersten freien Training, wo die ersten Probleme schon begannen, in der Bergabsenke zu Start/Ziel hats die hintere Bremsscheibe beim aufsetzen zerrissen und als wenn das noch nicht reichte hat die Bremsscheibe auch beide Bremssättel mit abgerissen. Das hieß erst einmal reparieren wobei die Zeit wieder einmal knapp wurde, aber zum ersten Zeittraining waren wir dann soweit.

Wir konnten allerdings die volle Bremsleistung auf der Hinterachse nicht wieder herstellen. Beim ersten Zeitfahren wurde dann erst einmal Gas gegeben und es wurde die siebtschnellste Zeit von 32 Teilnehmern in meiner Klasse erreicht. Danach stand das zweite Zeitfahren an wobei ich auf Platz zehn abrutschte was aber immerhin noch Startreihe zwei in der zweiten Gruppe bedeutete. Es stand dann der erste Qualifikationslauf fürs Finale an. Ich startete vom fünften Startplatz in der zweiten Reihe, wobei der Start eher mäßig war und ich meinen Platz verteidigen konnte. Im Laufe des Rennens konnte ich mich dann aber auf den zweiten Platz nach vorne arbeiten was wichtige Punkte fürs Finale bedeutete.

Beim zweiten Vorlauf stand ich dann am Vorstart als die erste Gruppe einen schweren Unfall hatte an dem fast alle Fahrzeuge beteiligt waren. Es kam dann allgemeine Unruhe auf, wobei ich nicht so ganz nachvollziehen konnte was eigentlich los war, bis die Tschechen aus meiner Klasse auf mich und einem weiteren Teilnehmer zukamen und nachdrücklich forderten an diesem Rennen auf Grund dieses Unfalls nicht mehr teilzunehmen. Es gab daraufhin eine Versammlung mit dem stellvertretenden Rennleiter der uns den Unfallhergang schilderte und alle zum Weitermachen animierte. Die Frage an jeden einzelnen Fahrer ob er denn weiterfahre ,wurde gestellt, wobei man mit uns zwei deutschen Teilnehmern begann die mitten in einer Gruppe von tschechischen Teilnehmern stand, worauf wir uns entschieden an diesem einen Qualifikationslauf nicht teilzunehmen.

Wir nahmen diesen Lauf also als Streichergebnis und stellten uns zum dritten Qualifikationslauf wieder zum Vorstart an, wo es gleich wieder Beschimpfungen hagelte, aber in einer Sprache die ich sowieso nicht Verstand. Also zum Start des dritten Qualifikationslaufes. Der Start bescherte mir dann ein fürchterliches knacken im hinteren Antrieb, ich fuhr den Lauf aber mit gemäßigter Geschwindigkeit zu Ende. Im Fahrerlager mussten wir dann ein Schaden am hinteren Differenzial feststellen. Das Tellerrad hatte den seitlichen Verschlussdeckel gesprengt. Wir entschlossen uns den Deckel durch einen neuen zu ersetzen um wenigstens noch das A-Finale fahren zu können. Beim Start zum A-Finale trat dann wieder dieses knacken auf und ich sagte mir, bloß nicht ausfallen, ich quetschte das Auto aus bis zum geht nicht mehr und landete schlussendlich auf Gesamtrang fünf.Resümee: Pech gehabt mit den Schäden am Fahrzeug aber noch mehr Glück mit der Platzierung. Mit Rang 5 beim Em-Lauf war ich sehr zufrieden!



 

Fanbewertung   Schau mal hier

Das muss ich weitersagen !


Rennberichte -> European Championship ->EM Rennen Oberlausitz 2003

.

       

EM Rennen Nova Paka 2003

Veranstalter: Tschechischer Autoclub Nova Paka
Rennstrecke: Nova Paka
Datum: 06.07.2003
Prädikat: Europameisterschaft


.

.

       

EM Rennen Seelow 2003

Veranstalter: MC Seelow
Rennstrecke: Am Sender
Datum: 28/29.06.03
Prädikat: Europameisterschaft


.

.

       

EM Rennen Weigsdorf 2007

Veranstalter: MC Oberlausitzer Bergland e.V.
Rennstrecke: Am Matschenberg
Datum: 21/22.07.2007
Prädikat: Europameisterschaft


.